Seite auswählen

Angezockt: Star Wars Battlefront Beta

Angezockt: Star Wars Battlefront Beta

Star Wars BattlefrontNoch bis zum 12 Oktober 2015 läuft die Open Beta von Star Wars Battlefront auf der PlayStation 4, der Xbox One, sowie dem guten alten PC. Ich selbst habe auf der Xbox One gespielt und möchte nun meine ersten Erfahrungen mit euch teilen. 

 

Survivalmodus und Online-Schlachten

Was in der Beta fast komplett außen vor gelassen wurde, ist der Singleplayer (Missionen) von Star Wars Battlefront. Lediglich ein Survivalmodus kann alleine oder mit einem Partner (online oder lokal) ausprobiert werden. Dabei verfolgt der Modus einem einfachen Prinzip: in immer stärker werdenden Wellen nähern sich euch Gegner, die ihr ausschalten müsst.

Online gibt es dagegen zwei verschiedene Spielmodi: Drop Zone und Walker Assault, jeweils auf nur einer Map. Bei Drop Zone (Sullust) müsst ihr und euer Team immer neue “Pods” einnehmen und verteidigen. Habt ihr dies erfolgreich für eine gewisse Zeit gemacht, erhält euer Team einen Punkt. Wer sich zuerst fünf Punkte erkämpft hat, entscheidet das Match letztendlich für sich.

Walker Aussault ist da schon etwas umfassender. Auf Hoth treten das Imperium und die Rebellen in alter Manier aufeinander. Während die Sturmtruppen zwei AT-ATs eskortieren, setzen die Rebellen alles daran, eben diese zu zerstören. Dabei kommen normale Waffen, sowie Y-Wings zum Einsatz, die sogar teilweise selbst gesteuert werden können. Weiter helfen einem Powerups die Schlacht für sich zu entscheiden. Diese können u.a. Spezialgranate, AT-ST oder ein MG enthalten. Insgesamt drei Checkpoints müssen die AT-ATs ablaufen, bevor das Spiel beendet ist. Kommen die Metallgiganten an, siegt das Imperium, werden sie vorher aufgehalten, dürfen sich die Rebellen freuen.

 

Ein etwas anderes Battlefront

Wer noch die Vorgänger des neuen Battlefronts in Erinnerung hat und dann einen Blick auf die Beta wirft, wir schnell bemerken, dass es kein herkömmliches Battlefront ist. So gibt es bspw. Jedi-Ritter oder Sith-Lords nur, wenn ein entsprechendes Powerup eingesammelt wird. Wenn ich Star Wars Battlefront mit einem anderen gängigen Shooter vergleichen müsste, wäre Battlefield wohl die Antwort. Große Schlachten auf großen Maps oder wahlweise etwas kleiner, nur mit dem gemeinen Fußvolk.

Das Gameplay ist, zumindest soweit ich das jetzt testen konnte, sehr intuitiv und auch für Anfänger geeignet. Das gleiche Steuerungsschema wie bei anderen Shootern und um Munition muss man sich keine Sorgen machen. Lediglich überhitzen können die Laserkanonen und Granaten brauchen eine gewisse Abkühlungszeit. Die benötigt übrigens jedes Gadget, dass ihr nach und nach freischalten und danach kaufen könnt. Das Geld dafür bekommt ihr nach jeder Runde die ihr gespielt habt, natürlich abhängig davon, wie gut ihr und euer Team wart.

 

Was freue ich mich

Seit der Ankündigung freue ich mich auf das neue Star Wars Battlefront. Nachdem ich die Beta nun einige Stunden gespielt habe, freue ich mich noch mehr. Wer die Möglichkeit hat, sollte sich unbedingt einmal selbst eine Meinung über das Spiel bilden. Kostet ja schließlich nichts, abgesehen von ein wenig Lebenszeit ;)

Anzeige

Über den Autor

Manuel Raab-Faber

Baujahr '92, Student. Interessiert an allerlei Technik und Videospielen. Weder Apple- oder Android-Fanboy noch PlayStation 4 oder Xbox One Kiddie.

Nichts mehr verpassen!

 

 

Empfehlungen

×
Produktpreise und -verfügbarkeit sind zum angegebenen Datum / Uhrzeit korrekt und können sich ändern. Alle Preis- und Verfügbarkeitsinformationen auf https://www.amazon.de/ zum Zeitpunkt des Kaufs gelten für den Kauf dieses Produkts.
×
Produktpreise und -verfügbarkeit sind zum angegebenen Datum / Uhrzeit korrekt und können sich ändern. Alle Preis- und Verfügbarkeitsinformationen auf https://www.amazon.de/ zum Zeitpunkt des Kaufs gelten für den Kauf dieses Produkts.

Anzeige

*Partner-/Affiliate-Link
Ihr kauft zum unveränderten Preis ein und wir erhalten eine kleine Provision, mit der wir hier alles finanzieren :)

Vielen Dank für eure Unterstützung!

Grundsätzlich sind alle Links, die zu Amazon führen, Partner-/Affiliate-Links!