Seite auswählen

Apple stellt MacBook Pro mit Touch Bar vor

Apple stellt MacBook Pro mit Touch Bar vor

Apple MacBook Pro 2016 mit Touch Bar und Touch IDAm gestrigen Tage präsentierte Apple seine neuen MacBook Pros mit eingebauter Touch Bar. Die Leaks der vergangenen Wochen haben sich also wiedermal bestätigt. 

 

MacBook Pro mit Touch Bar und in neuer Farbe

Bevor wir jedoch mit der augenscheinlich größten Neuerung beginnen, widmen wir uns zunächst einmal den technischen Daten der neuen MacBooks.

https://www.youtube.com/watch?v=WVPRkcczXCY

13,3” MacBook Pro (2016):

  • Display: 2560 x 1600 Pixel bei 227 ppi (67% heller & kontrastreicher, sowie 25% größerer Farbraum als beim Vorgänger)
  • Prozessor: Intel Core i5 / i7 (Skylake-Generation)
  • Arbeitsspeicher: 8 GB
  • Grafik: Intel Iris Graphics 540 / 550 GPU
  • Speicher: 256 / 512 GB
  • Anschlüsse: 4 Thunderbolt 3 (USB‑C)

 

15,4” MacBook Pro (2016):

  • Display: 2880 x 1800 Pixeln bei 220 ppi (67% heller & kontrastreicher, sowie 25% größerer Farbraum als beim Vorgänger)
  • Prozessor: 2,6 / 2,7 GHz Intel Core i7 Quad-Core
  • Arbeitsspeicher: 16 GB
  • Grafik: AMD Radeon 450 / 455 Pro mit 2 GB GDDR5 Speicher
  • Speicher: 256 / 512 GB
  • Anschlüsse: 4 Thunderbolt 3 (USB‑C)

Apple MacBook Pro 2016 mit Touch Bar und Touch ID

Bei beiden Modellen soll der Akku für eine 10-stündige Laufzeit sorgen. Weiter wurde das Trackpad deutlich vergrößert und neben dem altbekannten Silber, steht nun auch Space Grey als Farbe zur Auswahl. Im Gegenzug leuchtet der Apfel auf der Rückseite allerdings nicht mehr, was ich persönlich ein wenig schade finde. Die Tastatur wurde ebenfalls überholt und verfügt nun, wie das 12 Zoll MacBook, über die Butterfly-Technologie. Da jetzt nur noch vier USB-C-Anschlüsse vorhanden sind, entfällt das von mir geliebte MagSafe, womit das Stromkabel magnetisch am Anschluss gehalten wurde. Schade. Mehr technische Details gibt es bei Apple selbst.

Zum krönenden Abschluss hätten wir da natürlich noch die Touch Bar inklusive Touch ID. Diese ersetzt die gewohnten F-Tasten und soll, je nach geöffneter Anwendung, zusätzliche Möglichkeiten bereithalten. In Final Cut könnt ihr mit Hilfe der Leiste bspw. durch euer Projekt scrollen oder ihr blendet euch Emoticons beim Tippen ein. Mit Touch ID könnt ihr künftig eure Identität schnell und einfach bestätigen, wie man es bereits vom iPhone* kennt.

https://youtu.be/4BkskUE8_hA

Preislich beginnt das Ganze bei 1.699 Euro, allerdings ohne Touch Bar. Für diese werden mindestens 1.999 Euro fällig. Vorbestellt werden kann ab sofort, geliefert wird in den kommenden 3-4 Wochen.

Für mich lohnt sich ein Upgrade momentan nicht. Mein MacBook Pro Retina ist erst gut 1,5 Jahre alt und für eine neue Leiste inklusive einem kleinen Anstrich möchte ich keine knapp 2.000 Euro ausgeben. Wer allerdings noch mit einem älteren MacBook Pro herumhantiert und bereits des Öfteren mit einem Upgrade geliebäugelt hat, sollte sich das gute Stück einmal im Store näher ansehen – oder einfach gleich bestellen.

via

Über den Autor

Manuel Raab-Faber

Jahrgang '92 und bereits seit jungen Jahren interessiert an allerlei Technik sowie der weiten Welt der Videospiele ❤️

*Partner-/Affiliate-Link
Ihr kauft zum unveränderten Preis ein und wir erhalten eine kleine Provision, mit der wir hier alles finanzieren :)

Vielen Dank für eure Unterstützung!

Grundsätzlich sind alle Links, die zu Amazon führen, Partner-/Affiliate-Links!