MacBookWie bereits Mitte November angekündigt, werden die “Top 10 Artikel”-Artikel in der Form etwas überarbeitet und es gibt einen erweiterten Überblick des abgelaufenen Monats.

Testberichte im November 2014

Letzten Monat haben wir insgesamt drei Produkte etwas genauer unter die Lupe genommen.

Den Anfang machte Schreibtischlampe von TaoTronics, die ich immer noch sehr gerne nutze und nicht mehr missen möchte. Wer bei seinem iPhone 6 Plus etwas mehr Privatsphäre wünscht, kann sich noch einmal meinen Bericht zu der Sichtschutzfolie für den schlanken Geldbeutel anschauen. Für etwas mehr Gesprächsstoff sorgte das padRelax, wo ich mir sagen lassen musste, ich würde stark subjektiv bewerten, nur weil ich das Produkt kostenlos zur Verfügung gestellt bekam. Grund war der hohe Preis für “nur” eine Halterung, den ich jedoch immer noch vertretbar finde. Natürlich gibt es günstigere, aber das Kissen erfüllt seinen Zweck durchgehend und dient mir noch als Hilfe außerhalb des gedachten Einsatzbereiches.

 

Auswertungen der Umfragen vom November 2014

Im letzten Monat habe ich verstärkt Umfragen eingebaut, um eure Meinung zu bestimmten Themenbereichen zu erfahren. Den Anfang macht hier die Frage, ob die MB Chronowing für euch interessant ist und das Ergebnis ist eindeutig: 100% stimmten für nein, was auch meiner Neigung entspricht.

Als nächstes war eure Meinung zu dem Samsung Galaxy Note Edge gefragt, was offensichtlich bei euch sehr gefragt ist. 100% haben zumindest Interesse an dem abgerundeten Smartphone, wo ich mir noch uneinig bin.

Ebenso uneinig wart ihr euch bei dem angekündigten Amazon Echo, das einem im normalen Leben unter die Arme greifen soll. 52% stehen dem Echo positiv gegenüber, die restlichen 48% sehen das Gadget als unnötige Spielerei an. An dieser Umfrage wurde übrigens am meisten teilgenommen, danke dafür!

Mit iCrowd habe ich euch ein Start Up vorgestellt, wo ihr aktiv in den Herstellungsprozess teilnehmen und dabei Geld verdienen könnt. Nur 9% hielten die ausgeschüttete Summe für zu niedrig, die restlichen Leser möchten einfach nur Geld verdienen.

Eine nicht ganz so ernst gemeinte Frage habe ich euch im Artikel “Pornostars erklären Netzneutralität” gestellt. 75% stimmten für Brüste, 25% wiederum für Brüste. Ich denke das Ergebnis ist eindeutig: Brüste!

Facebook Groups soll Vielnutzer von Gruppen bei Facebook eine aufgeräumte Anwendung für Android und iOS bieten. Anscheinend habt ihr genügend Speicher auf eurem Device, denn alle Stimmten vereinten sich auf “Ja, Platz habe ich genug”.

Das letzte Mal wollte ich eure Meinung in Sachen Mobilfunkanbieter wissen. In meinem Erfahrungsbericht zu DeutschlandSIM habe ich gefragt, ob ihr noch eine reale Ansprechstation nötig habt. 100% stimmten für Nein, eine eindeutige Sache also.

 

Top 10 Artikel im November 2014

Ganz weglassen möchte ich natürlich die 10 meist gelesenen Artikel des vergangenen Monats nicht, deshalb kommt jetzt die Platzierung:

  1. Baue deinen eigenen Controller
  2. [Tut + Video] Facebook Stalker herausfinden [Update 26.03.2013]
  3. [Unterwegs] Auf der Venus 2013
  4. [Tipps & Tricks] CoD Ghosts: schneller Leveln und Trupp-Punkte sammeln
  5. Xbox One: Mein Leidensweg mit der Konsole und Media Markt
  6. [Raspberry Pi] E-Mail Client installieren (Icedove)
  7. Spotify: Musik mitschneiden
  8. Zeit für Veränderungen
  9. LEGO: The Big Bang Theory-Set
  10. o2 Moneytree: Was sind 10 Euro eigentlich wert?

Mich freut es immer wieder zu sehen, wie oft der Artikel über die Xbox One und Media Markt gelesen wird. Ebenso freue ich mich sehr über die Neueinsteiger “Zeit für Veränderungen”, der ebenfalls oft geklickt wurde.

 

Fazit

Wie ich es mir bereits gedacht habe, hat das Auslassen der News keinen Einfluss auf die Besucherzahlen. Der Trend geht genau so weiter, wie wir es von der vergangenen Monaten gewohnt sind. Ein endgültiges Fazit kann natürlich noch nicht gezogen werden, dafür bedarf es noch einiges an Zeit.

Der neue Rückblick machte mir wieder viel mehr Spaß zu verfassen im Vergleich zu den eintönigen Top 10 Artikeln, auch wenn es mehr Zeit in Anspruch nimmt.

Woher ich die professionellen Beitragsbilder habe, erkläre ich übrigens auf meinem persönlichen Blog manuelraabfaber.de, falls jemand von euch auf der Suche ist.

Anzeige