Amazon Video DirectEher unerwartet hat Amazon kürzlich ein neues Feature vorgestellt – Amazon Video Direct. Damit können die kreativen Macher unter uns ihre eigenen Inhalte auf Amazons Kanälen verbreiten und monetarisieren.

Ähnlich wie bei dem eBook-Angebot von Amazon, vertreibt der Künstler auch hier seine Werke in Eigenregie, ohne ein Studio o.ä. als Mittelsmann. Eingereicht werden können Videos aus der gesamten Welt, während Zuschauer entweder in Deutschland, USA, Großbritannien, Österreich oder Japan ihren Wohnsitz haben müssen

 

Flexible Vergütungsmöglichkeiten und große Reichweite

Zu der Vergütung schreibt Amazon:

“Wählen Sie selbst, wie Sie Ihre Lizenzvergütung verdienen möchten: Basierend auf den Streams von Prime-Mitgliedern, einer Umsatzbeteiligung an Einzelabrufen, Ihrem eigenen Zusatzpaket, Ad Impressions oder auch einer Kombination aus diesen Optionen.”

In der Hinsicht sollte es den Filmemachern also nicht an Möglichkeiten fehlen. Weiterer Pluspunkt für Amazon ist die enorme Reichweite. Die hauseigene Anwendung von Amazon steht einer Vielzahl (mobiler) Endgeräte zur Verfügung, egal ob Fire TV, Talbets, Smartphones und vielen mehr.

Amazon Video Direct

Um einen zusätzlichen Anreiz zu bieten, geht das sog. Amazon Video Direct Stars-Programm gleich mit an den Start. Dort werden aus einem 1 Millionen Dollar Depot jeden Monat die Top 100 der Amazon Video Direct-Veröffentlichungen mit einem Bonus belohnt.

Für professionelle Filmemacher, ohne einem großen Studio im Rücken, könnte Amazon Video Direct eine interessant Plattform sein. Wer Interesse hat, kann sich bei Amazon weitere Informationen holen.

Quelle