Gestern fand das Apple October Event 2013 statt, wo neben neuen iPads noch neue Macs und jede Menge Software-Neuerungen vorgestellt wurden. Wie bei den letzten Apfel-Veranstaltungen, nehme ich wieder den Artikel meines Kollegen Tims als Hauptquelle. Fangen wir also an ;)

iPad mini mit Retina Display & iPad Air

iPad_mini_retina

Die vorgestellten Geräte werde ich in diesem Artikel nach meinen persönlichen Interessen sortieren. Da ich selbst schon lange dem iPad mini mit Retina Display entgegenfieberte, darf dieses kleine Gerät den Anfang machen. Ich suche ein flottes und schönes kleines Tablet, welches ich bequem mit in die Vorlesung nehmen kann. Des Weiteren wollte ich neben Android auch mal in den Apple-Bereich hineinschnuppern, alleine schon um exklusive Apps ein wenig genauer zu betrachten. Ich hätte mir zwar auch einfach das iPad mini der ersten Generation holen können, doch ich wollte noch ein wenig warten, habe auf das Retina Display gehofft und wurde gestern nicht enttäuscht. Neben dem 7,9” großen Display mit einer Auflösung von 1024 x 2536 Pixel (326 ppi) verfügt das Tablet über folgenden Spezifikationen:

  • Apple A7 Prozessor
  • 16 GB, 32 GB, 64 GB oder 128 GB Speicher
  • WLAN mit MiMo-Technologie
  • 5 Megapixel iSight-Kamera
  • 331 Gramm

Fehlt jetzt eigentlich nur noch der Preis. Der Vorgänger wurde auf 289 Euro gesenkt, was für Leute die nicht unbedingt die neuste Generation benötigen attraktiv sein könnte. Das iPad mini mit Retina Display fängt dagegen 389 Euro an. Mehr Speicher und WiFi + Cellular kosten natürlich mehr. Erhältlich wird das neue Gadget im Laufe des nächsten Monats sein, wahlweise in silber oder spacegrau.

ipad-air

Neben dem neuen mini wurde auch ein neuer großer Bruder vorgestellt – das iPad Air. Fangen wir hier mit den Spezifikationen an:

  • 9,7 Zoll Retina Display
  • A7 Prozessor (64-Bit)
  • 454 Gramm (28% leichter)
  • 7,5 Millimeter an der dicksten Stelle (20% dünner als der Vorgänger)
  • MiMo-Technik für WLAN (mehrere Antennen)
  • Zwei Mikrofone
  • 5 Megapixel iSight Kamera
  • 10 Stunden Akkulaufzeit
  • weiß, spacegrau

Erstaunlich, das Tablet um 20% dünner zu machen, dabei eine so solide Akkulaufzeit beizubehalten und auf Leistung nicht verzichten zu müssen. Des Weiteren wurden die Ränder des iPad Air im Vergleich zum Vorgänger etwas verschmälert, wodurch es noch besser in der Hand liegen soll. Preislich pendelt sich das Modell in der Basisvariante bei 479 Euro ein und kann ab dem 01. November euch gehören.

Worüber aber bisher keiner der beiden Tablets verfügen wird, ist der neue TouchID Fingerabdrucksensor.

 

Neue MacBook Pro mit Retina Display

macbook-pro

Apple hat auch weiter an den MacBook Pros mit Retina Display gefeilt, freundlicherweise auch am Preis. Die 13”-Variante gibt es jetzt bereits ab 1.299 Euro und das größere Modell ab 1.999 Euro. Ich interessiere mich ja persönlich für den 13er, da mir mein Samsung Laptop mit 15 Zoll in den Vorlesungen bzw. generell zum mitnehmen ein wenig zu groß und die Akkulaufzeit zu dürftig ist. Bei den neuen Modellen von Apple soll diese nämlich zwischen 8 und 9 Stunden betragen, wovon ich bei meinem aktuellen Laptop nur träumen kann. Daneben sind die 13er und 15er jetzt noch dünner / leichter und wurden im Innenleben verbessert. Intel Core i5 und i7 Chips sorgen in Verbindung mit integrierter Intel Iris und Iris Pro Grafik für bis zu 90% mehr Leistung bei bestimmten Aufgaben.

 

OS X 10.9 Mavericks für lau

os-x-mavericks

Das neu überarbeitete OS wird zur Überraschung vieler zum kostenlosen Download angeboten und wartet nur darauf, von euch installiert zu werden. Mit Mavericks sollen die Geräte noch effizienter und leistungsstärker arbeiten, wobei CPU und RAM entlastet werden was letztendlich zu einer besseren Akkulaufzeit führt.

Mehr Informationen zu den restlichen Software-Neuigkeiten und dem neuen Mac Pro findet ihr in dem Artikel des Apple-Fetischists Tim :)

[Quelle 1 | Quelle 2 | Quelle 3 | Quelle 4]