Apple WatchPassend zum iPhone 6 / iPhone 6 Plus stellte Apple gestern Abend seine heiß ersehnte Smartwatch vor, die Apple Watch

Wirklich schön, denn zu der Apple Watch gab es vorab kaum Leaks und wenn dann nur sehr schwammige. Gestern war es dann also endlich soweit und die Weltöffentlichkeit bekam das nach eigenen Angaben persönlichste Produkt erstmals zu Gesicht.

 

Eckig, aber rund

Vom Aussehen her passt sich die Uhr sehr gut an die neuen iPhone-Modelle an und ist rundherum abgerundet. Sieht in meinen Augen in den Videos etwas komisch und mobbelig aus, daher muss das gute Stück für ein endgültiges Urteil unbedingt in den Händen gehalten werden. Die Apple Watch wird es in drei verschiedenen Ausführungen geben, die sich im verwendeten Gehäusematerial, sowie den verfügbaren Armbändern und dem Preis unterscheiden. Das Band kann einfach und schnell gewechselt werden, was ich persönlich ziemlich cool finde. Die Varianten sind:

  • Apple Watch
  • Apple Watch Sports
  • Apple Watch Editions

Auf der unteren Seite der Watch befinden sich mehrere Sensoren, wodurch bspw. der Puls gemessen und an einen Freund gesendet werden kann. Wie sinnvoll diese spezielle Funktion ist, sei mal dahingestellt.

 

Digital Crown: Dreh und Angelpunkt der Apple Watch

Digital Crown, so die Bezeichnung der kleinen Rads an der Seite der Apple Watch, mit der die Uhr gesteuert wird. In Apps und Karten zoomen oder mit einem Druck auf das Rad wieder zum Homescreen gelangen, alles passiert über dieses Element. Am besten das eingebettete Video vollständig anschauen, da dort die Funktionsweise und das Aussehen der Smartwatch.

Weitere Details zur Apple Watch im Überblick:

  • S1 SiP (System in Package)
  • Wi-Fi 802.11b/g
  • Bluetooth 4.0
  • Farben
    Edelstahl: poliert oder spaceblack
    Anodisiertes Aluminium: silber oder spacegrau
    18-Karat gelbgold oder roségold
  • Beschleunigungssensor
  • Pulsmesser
  • Laden via Magnet / Induktion
  • 38 mm und 42 mm groß

Zum Start soll es 11 Watchfaces geben. Dieser liegt übrigens erst im Frühjahr 2015, weshalb wahrscheinlich so wenig vor der Präsentation über die Uhr bekannt war. Der Preis beginnt bei 349 US-Dollar, was mindestens 100 Dollar mehr sind, als bei den gängigen Modellen der Konkurrenz. Diese wird sich sicherlich nicht bis zum endgültigen Start der Apple Watch ausruhen, sondern fleißig an den eigenen Geräten arbeiten.

 

Nützlich oder eher nicht?

Wie nützlich ist eine Apple Watch eigentlich? Da ich momentan selbst eine Smartwatch mit Android Wear mit mir herumtrage, kann ich zumindest ein Stück weit beurteilen, ob sich eine solche Uhr wirklich lohnt und die Antwort lautet: nein, nicht wirklich. Zwar ist es ein echt cooles Spielzeug und es ist spannend mitzuerleben, wie sich das OS und die Anwendungen weiterentwickeln, doch für einen normalen User bietet ein solches Gerät bisher nur eine geringe Anzahl an Vorteilen. Bei der Apple Watch wird es nicht viel anders sein.

Ich warte noch die kommenden Monate und den Release der Uhr ab und versuche diese dann schnellstmöglich näher zu betrachten, bin ich noch zu skeptisch was das Aussehen angeht.

[Quelle]