Base LogoZunächst konnte ich nicht wirklich glauben, was ich bei Golem las. Lieber noch einmal abwarten, bevor ich unnötig Stuss verbreite. Da sich aber die Meldung wie ein Lauffeuer verbreitete und immer mehr Online-Publikationen davon berichten, wird es wohl stimmen. Base schafft mobile Datenflatres ab und damit auch ziemlich bald sich selbst.

Trotz der Übernahme E-Plus durch o2 sollte Base weiterhin bestehen bleiben. Mit der jetzt verkündeten Veränderung dürften aber die Kunden ganz von alleine wegfallen. Statt wie bisher wird nicht mehr die Geschwindigkeit gedrosselt sobald das Datenvolumen aufgebraucht wurde, sondern der Kunde bekommt automatisch kostenpflichtig zusätzliches Volumen aufs Auge gedrückt. Feiner Zug Base! Je nach Tarif gibt es Nachbuchungen in Höhe von 50 oder 100 MB. Der Nutzer kann maximal drei Nachbuchungen in einem Monat bekommen, bevor dann wieder gedrosselt wird. Die Preisentstehung sieht beispielsweise so aus:

  • Basisvolumen: 200 MB, Nachbuchung: 50 MB, Extrakosten: 1,50 Euro

Wer schon ab dem 1. Mai diese tolle “Daten-Automatik” gebucht hat, bekommt 100 MB für 2 Euro und wer einen Vielnutzer-Tarif hat bekommt 750 MB für 5 Euro. Ausgenommen von diesem ganzen Schrott ist sind übrigens die Tablet-Tarife, die wie gewohnt funktionieren.

Mich hat Base nun endgültig als Kunden verloren, da ich nicht einsehe, für 2-4 Tage noch einmal 1,50 Euro zu bezahlen. Zwar sieht das auf den ersten Blick nicht viel aus, doch läppert sich nach einigen Monaten einiges zusammen, vor allem, wenn man nicht nur eine Nachbuchung pro Monat bekommt. Es gibt genügend andere Anbieter die bessere Tarife im Angebot haben. Schade Base.

[Quelle]