Asus Zenfone 2Seit einigen Tagen habe ich das Zenfone 2 aktiv in meinen Alltag integriert. Wie sich das neue Smartphone aus dem Hause Asus in den ersten Tagen so schlägt, erzähle ich euch im folgenden Artikel.

Cool, die technischen Daten

Für einige interessant, für einige nur komischen Bezeichnungen und Zahlen.

Asus Zenfone 2 Datenblatt

Das 5,5 Zoll große Display löst mit 1920 x 1080 Pixeln (401 ppi). Hinzu kommt noch der interne Speicher von 32 GB (in meiner Version) und einer 13 Megapixel starken Kamera auf der Rückseite, sowie einer 5 Megapixel Kamera an der Front.

 

Gutes Gefühl, guter Akku und solide Kamera

Schon beim ersten Anfassen fällt auf, dass das Zenfone 2 wertig verarbeitet wurde und gut in der Hand liegt. Die Lautstärkewippe befindet sich auf der Rückseite, unter der Kamera. Der Powerbutton wurde am oberen Rand des Gerätes angebracht was ich ziemlich nervig finde. Bei solchen Displaygrößen ist der Button normalerweise an der Seite angebracht, wo er bequem erreichbar ist. Ging man bei Asus davon aus, dass wenn sich der Zeigefinger eh auf der Lautsärkewippe befindet, der Powerbutton nur noch ein Stückchen entfernt ist? Sorry, im Alltag leider schon öfter negativ aufgefallen. Zum Ent-/Sperren nutze ich momentan nur den Doppeltap auf das Display.

Mit dem 3000 mAh starken Akku komme ich locker über einen Tag, je nach Nutzung wahrscheinlich auch über zwei. Das wird sich in den kommenden Wochen noch genauer zeigen. Was mir jedoch aufgefallen ist, dass mir der Ladevorgang mit einem normalen, sprich nicht dem mitgelieferten Ladekabel, ungewöhnlich lange dauert. Der hauseigene Stecker hat dagegen eine Schnellladefunktion, was aber nachts nicht sonderlich ins Gewicht fällt.

Zu der Kamera kann ich leider nur vorsichtige Prognosen niederschreiben. Irgendwie kam ich noch nicht richtig dazu, das gute Stück einmal intensiv zu testen. Die ersten Schnappschüsse gefallen mir aber bis dato recht gut. Wahrscheinlich werde ich in den kommenden Tagen noch einen Artikel zu der Kamera veröffentlichen. Selbstverständlich wird es dann auch ein paar Beispielbilder geben ;)

Hier schon einmal drei Bilder, die bei mittelprächtigen Lichtverhältnissen entstanden sind.

 

Oh Gott, so viele Apps

Normalerweise weine ich diesbezüglich herum, sobald ich ein Gerät von Samsung in den Händen halte. Jedoch haben die (zumindest gefühlt) immer mehr auf eigene Anwendungen verzichtet, was das Ganze direkt übersichtlicher macht. Asus ist anscheinend noch nicht ganz auf den Trichter gekommen und bombardiert den neuen glücklichen Besitzer mit unzähligen Apps. Die Dinger sind sofort von meinem Homescreen geflogen, befinden sich jedoch noch in der Übersicht. Natürlich werde ich mir auch mal Asus Angebote etwas genauer ansehen, doch zum jetzigen Zeitpunkt besteht einfach kein Interesse.

Apropos Apps: Die automatische Erstellung von intelligenten Ordnen gefällt mir. So werden alle installierte Apps in der Übersicht automatisch in gewissen Bereiche eingeordnet.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://www.youtube.com/watch?v=gs5xhsbrXuE

So viel zu meinem ersten Eindruck. Solltet ihr Fragen zu dem Zenfone 2 haben, lasst es mich wissen.