facebook-fahndungImmer mehr wird über das soziale Netzwerk Facebook Fahndungen und andere Gesuche geteilt. Manche davon sind zwar ein Fake, doch ab und zu schleicht sich auch eine wahre Geschichte mit ein. So auch bei einer amerikanischen Fahndung nach, wo ein gewisser Anthony James Lescowitch aufgrund von mehrerer Vergehen gesucht wurde. Die ganze “Mühe” hat sich letztendlich auch gelohnt, denn der Täter half selbst mit.

Als der Mann sein Fahndungsbild bei Facebook sah, machte er sich über die offensichtlich fehlende Kompetenz der Polizei lustig und teilte kurzerhand sein eigenes Bild. Nur 45 Minuten später ging er auch schon der Polizei ins Netz. Ein Officer gab sich als hübsche Dame aus und wollte sich mit Anthony auf eine Zigarette mit ihm treffe. Schade aber auch, dass an dem ausgemachten Treffpunkt lediglich Polizisten auf ihn warteten. Insgesamt hat es mit der Fahndung auf Facebook nur zwei Stunden gedauert, den gesuchten Verbrecher dingfest zu machen.

Meine Meinung: selbst Schuld! Passt also auf, was ihr in sozialen Netzwerken so alles teilt ;)

[Quelle]