Google Home (Google I/O 2016)Gestern fand die Google I/O statt, wo Google unter anderem Google Home vorgestellt hat, was als Pendant zu Amazon Echo gesehen werden kann. Mit Google Home sollen dem Nutzer einige Aufgaben abgenommen werden, die einfach via Spracheingabe dem Gerät mittgeteilt werden. 

Google Home möchte den Alltag erleichtern

Ok Google – mit diesem Satz wird auch das neuste Gerät von Google scharf gemacht. Danach können diverse Aktionen durchgeführt werden wie allgemeine Fragen über Thema XY oder aber die Steuerung des Musikplayers. Weiter kann das Gerät ins eigene Smart Home-Ökosystem eingebunden werden, wodurch auch bspw. die Heizung geregelt werden könnte.

Google Home - Aufgaben (Google I/O 2016)

Optisch gefällt mir Google Home ein wenig besser als das Konkurrenzprodukt von Amazon. Wer möchte kann die Lautsprecherabdeckung (genau, das Ding fungiert auch als Lautsprecher) auch farblich nach Belieben anpassen.

Zum Start hat Google bereits eine kleine Palette an Apps parat, die von Google Home unterstützt werden:

Google Home (Google I/O 2016) Apps

So auf den ersten Blick finde ich vor allem WhatsApp und Spotify interessant. Nachrichten versendet, während man durch den Raum turnt? Dürfte nett sein.

Wann und wo genau das neue Produkt aufschlagen wird ist noch nicht bekannt. Laut Google steht der Release im späteren Jahresverlauf an. Stimmen munkeln, dass das gute Stück vorerst US only sein wird und wir uns hierzulande noch ein wenig gedulden müssen.

via & via