schnellster-internetzugang-2013-akamaiSchaut man sich einmal die Entwicklung der Internetzugänge weltweit an, hinkt Deutschland immer noch hinterher und hat sogar im Vergleich zum April drei Plätze verloren. Zwar stieg die Durschnittsgeschwindigkeit von 6,0 MBit/s auf 7,3 MBit/s, doch ist diese Zahl für so ein “fortschrittliches” Land doch eher lächerlich, wenn man sich dazu auch noch die anderen Länder anschaut.  

Auf dem Bild könnt ihr euch einmal die ersten 10 Plätze ansehen. Die weiteren Platzierungen findet ihr in diesem PDF-Dokument. Für mich am erstaunlichsten (und vielleicht auch erschreckendsten), dass sogar Rumänien vor Deutschland liegt. Bleibt nur noch abzuwarten, ob wir in absehbarer Zukunft völlig den Anschluss zu der Spitze verlieren, oder der Ausbau stärker voran getrieben wird.

[Quelle]