KnackstreamDie Video-Plattform Nummer 1 ist für viele YouTube. Das Netzwerk erfreut sich einer riesigen Community, was jedoch nicht nur Vorteile mit sich bringt. So gehen kleinere, vielleicht sogar sehr gute Videomacher in den Unmengen an Konkurrenz unter. Das aus Essen kommende Startup Knackstream (ja, anfangs habe ich auch etwas anderes gelesen) möchte auf der hauseigenen Plattform wieder das Talent mehr in den Mittelpunkt rücken. 

Das Prinzip dabei ist denkbar einfach:

“Mit einem Klick auf „Knack Me“ zeigst du, dass dir ein Video gefällt. „Next“ bringt dich direkt zum nächsten Video. Die Videos werden regelmäßig ausgetauscht und die beliebtesten steigen in Bestenlisten und schließlich in die finale Videosammlung – die List of Fame – auf.”

Mehr Wissenswertes über das neue Netzwerk wird im sogenannten Knaxikon zusammengetragen.

[Quelle]