Microsoft-Surface-Mini

Mit Gerüchten ist es ja immer so eine Sache, doch in diesem Fall stammt die Vorlage aus dem eigenen Haus. Die Rede ist von einem Surface Mini, welches dank neusten Änderungen bezüglich der Spezifikationen der Auflösung von 1024 x 768 bei 32Bit Farbtiefe wieder im Gespräch ist.

Microsoft möchte und kann sich nicht den Markt der Mini-Tablets entgehen lassen, da er anscheinend bei anderen Herstellern gut zu laufen scheint. In dem aktuellsten Windows Certification Newsletter schreibt Microsoft:

We’re changing the System.Client.Tablet.Graphics.MinimumResolution requirement to create a consistent minimum resolution of 1024 x 768 at a depth of 32 bits across all Windows 8 system form factors. The physical dimensions of the display panel must still match the aspect ratio of the native resolution. This doesn’t imply that we’re encouraging partners to regularly use a lower screen resolution. In fact, we see customers embracing the higher resolution screens that make a great Windows experience. We understand that partners exploring designs for certain markets could find greater design flexibility helpful.

Wenn sich auch andere Hersteller an diesen neuen Standard halten, werden sie Teil des Windows Certification Programm und bekommen dadurch das zertifizierte Logo.
Ich persönlich finde etwas kleiner Tablets dank ihrer geringen Größe und höheren Mobilität einfach praktischer, gerade wenn man viel unterwegs ist. Ob sich das Surface Mini allerdings besser verkaufen kann, als sein großer Bruder, bleibt abzuwarten.

Was haltet ihr von dem Ganzen? Würdet ihr euch ein Surface Mini zulegen?

[via sbh.de]