Gear2_Gear2Neo_groupNoch vor dem Galxy S5 stellte Samsung auf dem Mobile World Congress seine zwei neuen Smartwatches vor – Gear 2 und Gear 2 Neo. Was findigen Technik-Enthusiasten sofort auffallen sollte: da fehlt doch ein Galaxy, oder? Genau, Samsung hat sich dafür entschieden, das Galaxy anscheinend den auf Android basierenden Geräte zu überlassen. Die neue Gear 2 (Neo) läuft nämlich mit dem hauseigenen OS TizenWas wiederum beim alten bleibt ist die Tatsache, dass die Smartwatches lediglich mit Samsung-Geräten kompatibel sind, wobei bisher noch nicht bekannt ist, welche Geräte unterstützt werden.

So sieht das Datenblatt der nächsten Smartwatch-Generation von Samsung aus:

  • Display: 1,63 Zoll Super AMOLED (320 x 320 Pixel)
  • Prozessor: 1 GHz Dual Core
  • RAM: 512 MB
  • Speicher: 4 GB
  • Akku: Li-Ion 300 mAh (Laufzeit 2 bis 3 Tagen bei “normaler” Nutzung)
  • Sensoren: Beschleunigungs-Sensor, Gyroskop, Pulsmesser
  • Konnektivität: Bluetooth 4.0 LE, IrLED
  • Kamera: 2 Megapixel
    Aufnahmen: 1920 x 1080, 1080 x 1080 und 1280 x 960 Pixel
    Video: 720p mit 30 fps
  • Maße & Gewicht:
    Gear 2: 36,9 x 58,4 x 10 mm bei 68 Gramm
    Gear 2 Neo: 37,9 x 58,8 x 10 mm bei 55 Gramm

Die Gear 2 (Neo) soll aber künftig nicht nur als Gadget für das Smartphone gelten, sondern auch Stückweise alleine genutzt werden können, wobei die Funktionen natürlich etwas eingeschränkt sind.

 

Gear2_Gear2Neo_frontside

 

Fitness

Beide Versionen können ohne Smartphone vor allem für den Fitness-Bereich genutzt werden. So beherbergt das Wearable neben einem Schrittzähler auch einen Pulsmesser, der sich als nützlicher Helferlein während dem Sport erweisen soll. Mit einer extra App können des Weiteren Schlaf und Stresslevel beobachtet und ausgewertet werden. Wer beim Sport auch nicht auf sein Smartphone verzichten möchte, kann beide Geräte sinnvoll bei einer Rad- order Wandertour einsetzen. Was ebenfalls für den Sportbereich sehr nützlich ist: die Gear 2 besitzt einen eigenen Music Player mit Bluetooth Headset und Lautsprecher. Zugegeben, die Beschallung der Umgebung während dem Sport ist womöglich nicht von Vorteil, doch da soll ja das Bluetooth Headset Abhilfe schaffen.

 

Basisfunktionen

Eine kleine Auswahl der Basisfunktionen der Gear 2: Anrufe über Bluetooth, Kamera, Benachrichtigungen (SMS, E-Mail, Apps, Messenger, etc.), Media Controller, Smart Relay, S Voice, Stoppuhr, Timer und Wetterinformationen. Über die WatchOn Remote-App können sogar eure TV-Geräte mit der Smartwatch gesteuert werden. Achja, sogar die Uhrzeit kann euch das Ding anzeigen! Mit extra Anwendungen stehen einem außerdem noch Taschenrechner, Taschenlampe, ChatOn, Quick Settings und Voice Memo zur Verfügung.

 

Unterschied Gear 2 und Gear 2 Neo

Anscheinend unterscheiden sich die beiden Varianten lediglich in den angebotenen Farben, den Maßen / dem Gewicht und der eingebauten Kamera, die bei der Neo fehlt und sie dadurch etwas leichter macht.

 

Gear2_Gear2Neo_back

 

Sonstiges

Die Uhr wird es in den Farben Charcoal Black, Gold Brown und Wild Orange geben, wobei die Armbänder austauschbar sind. Weiter ist die Gear 2 nach IP67 vor Staub und Wasser geschützt. Regen oder Dreck können dem guten Stück also nichts anhaben. Die Verfügbarkeit wird auf den April 2014 festgelegt, wobei ein Preis seitens Samsung noch nicht offiziell genannt wurde.

 

Auch diese Smartwatch von Samsung wird höchstwahrscheinlich an mir vorbei gehen, da ich bis jetzt nicht geplant habe, mir ein neues Samsung-Gerät zuzulegen. Selbst wenn ich ein Smartphone der etwas neuere Generation des Herstellers hätte, schreckt mich die geringe Akkulaufzeit noch ein wenig ein. Zwar wird diese bei der neue Gear 2 mit 2 bis 3 Tagen bei “normaler” Benutzung beschrieben, doch würde dies sicherlich nicht bei mir hinkommen. Bisher am attraktivsten ist in meinen Augen die Pebble, die allerdings hierzulande nur schwer bzw. teuer zu beschaffen ist.

[Quelle]