anonymousNorthKoreaDie Hackergruppe Anonymous hat mal wieder zugeschlagen und den Internetauftritt von Nordkorea lahmgelegt. So konnten die Hacktivisten 15.000 Passwörter der nordkoreanischen Propagandaseite uriminzokkiri.com erbeuten und hat immer noch die Kontrolle über den Twitter-Account @uriminzok und den Flickraccount des Staates. 

Mit ihrer Aktion möchten sie das digitale Ende des Regimes symbolisieren. In einer Stellungnahme auf Pastbin erklärte Anonymous:

“Zuerst löschen wir eure Daten und dann radieren wir eure harte diktatorische ‘Regierung’ aus.”

Neben den Accounts wurde auch das nationale Intranet Kwangmyong gehackt und ein digitaler Steckbrief mit Kopfgeld auf Kim Jong Un wurde veröffentlicht. Die Hacktivisten fordern das Ende des kommunistischen Regimes, Errichtung einer Demokratie, freien Internetzugang und das Beenden der Androhungen von Atombombenangriffen.

uriminzokkiri-uriminzok-on-Twitter

Bisher gibt es keine Reaktion seitens des Regimes, da offenbar auch nordkoreanische Hacker an der Aktion beteiligt waren und das Regime keine Möglichkeit hat, sich gegen den Angriff zu wehren.

[via gizmodo.de]