SplitShire_IMG_1303Jetzt ist es so weit – erneut zwölf Monate hinter mich gebracht, in denen ich viel erleben durfte. Neue Technik, neue Erfahrungen, neue Erkenntnisse. Der perfekte Zeitpunkt also, einen kleinen Rückblick auf das vergangene Jahr zu starten. 

 

Die 20 beliebtesten Artikel 2015

Für mich ist es immer ganz spannend zu sehen, was ihr auf Knizzful am meisten klickt und da hat sich vor allem in den letzten Monaten durch einen Artikel ein neuer Trend entwickelt. Insgesamt habe ich 2015 nicht ganz so viele Artikel verfasst, wie ich gerne verfasst hätte. Hauptgrund war wohl ein kleines Motivationsloch bezüglich des Schreibens, was Dank dem enormen Besucherzuwachs jedoch wieder verschwunden ist. Natürlich bin ich mir bewusst, dass das Bloggen nicht abhängig von der Zahl der Leser sein sollte, jedoch gab es mir in meinem Fall einfach den nötigen Schub weiter zu machen. Ich hoffe deshalb, diesen Schub in das neue Jahr mitnehmen zu können und euch viele weitere lesenswerte Artikel liefern zu können.

Die Liste der 20 beliebtesten Artikel sieht im Jahr 2015 wie folgt aus:

  1. Call of Duty – Black Ops 3 Zombies: Alle Rituale von „Shadows of Evil“
  2. Xiaomi Mi Band: Verbindungs- und Synchronisationsprobleme beheben
  3. Baue deinen eigenen Controller
  4. [Tut + Video] Facebook Stalker herausfinden [Update]
  5. [Raspberry Pi] E-Mail Client installieren (Icedove)
  6. [Unterwegs] Auf der Venus 2013
  7. [Tipps & Tricks] CoD Ghosts: schneller Leveln und Trupp-Punkte sammeln
  8. Spotify: Musik mitschneiden
  9. Xbox One: Mein Leidensweg mit der Konsole und Media Markt
  10. appinio: Umfragen auf dem Smartphone beantworten und Gutscheine kassieren
  11. [Fundstück] Autolack der im Dunkeln leuchtet
  12. iPhone: Alle Modelle im Sturztest
  13. ZappTales: WhatsApp Chats als Buch drucken lassen
  14. Die „Deal With It“-Sonnenbrille als Modeaccessoire
  15. [Fundstück] Deckenventilator ohne Flügel
  16. [Fundstück] Haus entfaltet sich auf Knopfdruck
  17. [Raspberry Pi] Das Gerät mit WLAN versorgen
  18. Unterwegs: Auf der IAA 2015
  19. [Fundstück] Wood Bicycle – das Fahrrad aus Holz
  20. Skateboard mit Elektroantrieb fährt 36 km/h

Hätte das Jahr noch ein paar Tage mehr zu bieten, würden wir mit Sicherheit auch den Artikel “#2015bestnine: Eure besten Instagram-Bilder aus diesem Jahr” in der Liste wiederfinden. Erstaunlich, wie groß der Hype um den Hashtag und den damit verbundenen Dienst tatsächlich wurde. Am meisten überrascht hat mich allerdings die Nummer 1, betrachtet man den Veröffentlichungstermin vom 15.11.2015. In diesen 1,5 Monaten sind so viele Suchanfragen zu dieser Thematik eingeschlagen, dass es der Artikel prompt auf den ersten Platz für dieses Jahr geschafft hat.

 

Kaum unterwegs, fehlendes Durchhaltevermögen und ein kleiner Ausblick auf 2016

Das Jahr 2015 war das Jahr der verpassten Events. Wirklich locken konnten mich bspw.   weder die CeBIT, noch die Gamescom. Das Virtual Reality Event in Hamburg musste ich ebenfalls kurzfristig absagen, nachdem eine Pflichtveranstaltung an der Universität meine Pläne zunichte machte. Lediglich auf die IAA habe ich es mit zwei Kollegen geschafft, die hauptsächlich auf Krautdub.com fleißig Artikel verfassen (wo ab und zu auch ein Beitrag von mir erscheint). Meinen Bericht zur IAA, der sich hauptsächlich auf die elektrischen Fahrzeuge konzentriert, könnt ihr hier nachlesen.

Der nächste Kritikpunkt wäre da wohl die ausbleibenden Fortsetzungen von diversen Artikelserien wie Ohne Worte (auch wenn ich da vor Kurzem mal wieder etwas gepostet habe), die Monatsrückblicke und neue Beiträge zum Raspberry Pi. Besonders letzteres ist sehr schade, da es unglaublich viel Spaß macht, mit der kleinen Platine herumzuspielen und zu experimentieren. Leider nimmt dies auch unglaublich viel Zeit in Anspruch, die zunächst einmal geschaffen werden muss, ich jedoch zumindest vom Gefühl her nicht entbehren kann. Jedoch sollten die ersten beiden Artikelserien im neuen Jahr wieder möglich sein, hier mangelte es einfach an Durchhaltevermögen.

Womit wir dann auch schon bei den Vorsätzen für das nächste Jahr sind. Neben diesen regelmäßigen Artikeln würde ich auch gerne wieder mehr Testberichte in Sachen Videospiele veröffentlichen. Zwar habe ich das ein oder andere Spiel gedaddelt (zusammenfassender Artikel dazu folgt), jedoch nicht wirklich viele Wörter darüber verloren. Schade eigentlich. Weiter habe ich Lust, bestimmte Artikel zusätzlich mit Videos zu füttern, was wiederum mehr Zeit in Anspruch nimmt. Hier muss sich nach den ersten Testläufen zeigen, ob sich der ganze Aufriss lohnt oder nicht.

Bedeutet also zusammenfassend: Hauptaugenmerk wird 2016 auf der Contenance liegen!

 

Technik in 2015?

Bisher habe ich fast ausschließlich über das vergangene Jahr gejammert und was ich gerne 2016 verbessern würde. Zeit zumindest ein paar Worte in Sachen Technik zusammenzukratzen.

Meine größte Neuanschaffung war das 13 Zoll MacBook Retina inklusive Tastatur, Magic Mouse und Magic Trackpad. Die Magic Mouse hat sich durch die ständigen Verbindungsabbrüche für mich als große Enttäuschung entpuppt, das Trackpad dagegen als wahrer Segen. Bereits nach einigen Wochen Nutzung wollte ich das MBP Retina nicht mehr missen. Ich gebe gerne mein iPhone 6 Plus gegen ein vergleichbares Gerät her, doch das geile Trackpad, OS X und die lange Akkulaufzeit möchte ich immer an meiner Seite wissen. Dabei ist es mir total wumpe, dass ein Apfel auf der Rückseite leuchtet. Wenn mir jemand ein so geiles Notebook zeigt, das den Workflow von mir dermaßen vereinfacht und beschleunigt hat, schaue ich mir auch gerne dieses an. Doch bisher war ich einfach nur noch genervt von dem langsamen Windows (Windows 10 ausgenommen, da ich es noch nicht selbst getestet habe) und der schlechten Akkulaufzeit. Kaum, wenn nicht sogar kein, anderer Hersteller untertreibt mit seiner angegebenen Akkulaufzeit und erobert so die Herzen seiner Nutzer wie Apple. Allerdings möchte ich das gute Stück auch nicht nur in den Himmel loben. So gibt es auch unter OS X Hänger und Mail hat mich des Öfteren in den Wahnsinn getrieben. Dennoch im Gesamtpaket wesentlich angenehmer als andere Geräte.

In Sachen Smartphone setze ich, wie oben bereits fallen gelassen, weiter auf mein iPhone 6 Plus. Ein Upgrade auf das 6S Plus hat sich in meinen Augen einfach nicht gelohnt, da muss schon etwas mehr für den Preis kommen. Jedoch durfte ich im vergangenen Jahr noch das ein oder andere Smartphone testen, darunter auch das Samsung S6 edge+, was einfach nur ein klasse Smartphone ist (Testbericht folgt). Optik und Haptik, sowie die Kamera sind einfach dufte. Einziger Wermutstropfen ist die Akkuleistung, mit der ich gerade so über einen Tag kam. Abgesehen davon wäre dies also beispielsweise ein gutes Substitut zu meinem 6 Plus gewesen.

Ansonsten habe ich mich kaum mit den aktuellen Trends wie Smartwatches und Drohnen beschäftigt. Viel mehr wurde 2015 Zubehör bei uns getestet, wofür ich mich noch einmal bei den Herstellern bedanken möchte. Mal sehen was das kommende Jahr in diesen Bereichen so alles bringt und was ich davon dann so alles teste :P

Als Wearable kommt seit geraumer Zeit das Xiaomi Mi Band zum Einsatz (erster Eindruck & Verbindungsprobleme lösen), welches mich durch seinen geringen Preis und die Akkulaufzeit von bis zu drei Monaten immer noch beeindruckt. Zwar sieht die App nicht so schick aus wie vergleichbare Anwendungen der Konkurrenz, doch bei dem Preis möchte ich nicht zu pingelig sein.

 

Vielen Dank!

Der Dank geht an alle Sponsoren, Mitschreiberlinge, netten PR-Kontakte und vor allem an euch, die Leser. Ohne euch würde die Seite und der Zeitaufwand dahinter keinen Sinn und einen nicht immer wieder motivieren weiter zu machen. Auf ein erfolgreiches Jahr 2016!