solidLUUVErinnert ihr euch noch an LUUV? Über das Berliner Startup habe ich vor über einem Jahr berichtet, als sie mit ihrer Indiegogo live gegangen sind. Seit heute morgen 8 Uhr (natürlich Datum des Artikels beachten ;) ) ist ihr All-In-One Camera Stabilizer solidLUUV bei Kickstarter und hat innerhalb von wenigen Stunden bereits knapp 50.000 Euro, also die Hälfte ihres angestrebten Ziels erreicht. 

Dabei hat sich vom Grundgedanken her in diesem Jahr nicht viel geändert. Man möchte mit dem Gadget wackelfreie Aufnahmen hinbekommen, wobei eine Vielzahl von Kameras und Smartphones unterstützt werden.

Dank dem modularen Aufbau, kann der solidLUUV mit einem elektronischen Stabilisierungsmodul ausgestattet werden, was für flüssigere Aufnahmen sorgen soll. Das Ergebnis ist der ultraLUUV. Kommen wir zu einer der spannendsten Fragen: dem Preis. Für den solidLUUV werden exklusiv während der Kampagne 99 Euro veranschlagt. Ein fairer Preis wie ich finde. Wer dagegen den ultraLUUV sein Eigen nennen möchte, muss da noch einmal 100 Euro drauf legen.

Viel- und vor allem Sportfilmer sollten sich die Produkte von LUUV etwas genauer ansehen und falls sie überzeugt sind, bereits in während der Kickstarter-Kampagne zuschlagen. Nach Ablauf dieser werden die Produkte nämlich wieder etwas teuerer. Genauere Details zu der Funktionsweise etc. könnt ihr der oben verlinkten Kampagne entnehmen.