Party Golf Review / TestberichtWenn ihr auf der Suche nach einem unterhaltsamen Multiplayertitel für die heimische Couch seid, könnte Party Golf etwas für euch sein. Ich habe mir das Spiel in der vergangenen Zeit genauer angeschaut und beschreibe im folgenden Bericht, wo Party Golf seine Stärken hat und wo noch ein wenig nachgebessert werden muss. 

 

Party Golf – Weniger Golf, mehr Party

Vorab: Ich habe den Titel auf der Nintendo Switch gespielt. Erhältlich ist der Spaß allerdings auch für die PlayStation 4, den PC und bald auch für die Xbox One.

Wie die Überschrift bereits andeutet, geht es bei Party Golf nicht um ein realitätsnahes Golf-Erlebnis, sondern viel mehr um das Grundprinzip: Mit dem Ball schnell genug in das Loch oder zumindest in die Nähe davon.

Party Golf Review / Testbericht

 

Zwischen 1 – 8 Spieler können gemeinsam an einer Konsole gegeneinander antreten, obwohl das Spiel alleine nicht so viel Spaß macht. Hier kommen wir leider auch schon zum ersten negativen Punkt. Ihr habt die Wahl, ob ihr entweder zu 4. oder zu 8. (Bot oder reale Personen) spielen wollt. Nehmen wir einmal an, ihr seid zwei reale Personen, die gerne gegen zwei Bots (insgesamt also 4 Spieler) antreten möchtet. Jetzt besitzt ihr allerdings nur ein Paar Joy-Cons und möchtet diese gerne einzeln im Querformat nutzen, so wie es bspw. bei Mario Kart und vielen vielen vielen anderen Titeln problemlos möglich ist. Tja, bei Party Golf habt ihr leider Pech gehabt. Sobald ihr im Spiel die Joy-Cons einzeln nutzt, spielt ihr automatisch “im abgefahrenem geteilten Controller-Modus” mit 8 Spielern. Warum das überhaupt schlimm ist? Zu Hause wird es, je nach Bildschirmgröße, bereits mit 8 Spielern etwas unübersichtlich, unterwegs auf dem kleinen Display der Switch dagegen richtig anstrengend.

Haben wir die Zuweisung der Controller endlich hinter uns gebracht, so kann der Spielspaß auch endlich beginnen. Schließlich steht dieser im Vordergrund! Mehr als 100 Spielmodi warten auf euch. Dabei gibt es nicht nur verschiedene Strecken, sondern auch diverse Power-Ups, die das Gameplay wesentlich verändern. Entweder ihr entscheidet euch für einen vorgefertigten Modi oder kreiert eure eigenen. Dadurch sind schier unendlich viele Kombinationsmöglichkeiten vorhanden, die für ein immer neues Spielerlebnis sorgen. So könnte ihr bspw. an eurem Gegner kleben bleiben, wenn ihr diesen berührt. Oder ihr müsst wie bei Flappy Birds mit gut getimten Sprüngen Hindernissen ausweichen. Sämtliche Modifikationsmöglichkeiten (über 300) aufzuzählen würde definitiv den Rahmen sprengen, aber das ist auch nicht nötig. Wichtig ist, dass Party Golf selbst nach unzähligen Stunden immer noch Spaß macht und man als Spieler in jeder Runde noch etwas dazu lernen kann.

Und damit ihr euch besser vorstellen könnt, auf was ihr euch da einlasst, habe ich den Trailer mit eingebettet:

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://www.youtube.com/watch?v=io1NLd79mpw

Was den Spielspaß leider etwas trübt, zumindest auf der Switch, sind die gelegentlichen Einbrüche der Framerate. Selten passiert das im 4-Spieler-Modus, etwas öfter allerdings bei 8-Spielern. Hoffentlich kann hier via Update noch an der Performance geschraubt werden.

 

Party Golf – Fazit

Party Golf Review / Testbericht

Meine Eindrücke noch einmal zusammengefasst:

Positiv

  • Großer Spielspaß
  • Viel Abwechslung
  • Simples Gameplay
  • Herrliches Multiplayerspiel
  • Geringer Preis

 

Negativ

  • Framerateeinbrüche
  • Zuweisung der Controller
  • 2 Spielabstürze

Für knapp 15 Euro kann ich Party Golf wirklich empfehlen. Meine Freunde und mich wird der Titel sicherlich noch einige Stunden begleiten.

Party Golf wurde mir kostenlos für den Testbericht (und darüber hinaus) zur Verfügung gestellt. Danke!

Bildquelle