Heute gibt es einen kleinen Tipp dazu, wie ihr euren PC etwas beschleunigen könnt und dabei noch Speicherplatz schafft. Das Ganze wurde von mir an einem Windows 7 PC durchgeführt und hat ohne Probleme funktioniert. Trotzdem garantieren ich nicht dafür, dass bei euch alles reibungslos funktioniert und übernehme daher auch keine Haftung.

Wenn ihr alles nach er folgenden Beschreibung macht, dürfte alles sauber funktionieren. Bei mir wurden durch den Vorgang satte 52 GB an Dateien gelöscht und mein PC wurde ein wenig flotter. Genug geredet, jetzt geht es mit dem Quick-Tipp los.

01-temp

Zunächst gebt ihr in eure Adresszeile %temp% ein, wodurch ihr in euren Temp-Ordner gelangt, der bestimmte temporäre Dateien beherbergt, die allerdings nicht mehr alle benötigt werden.

02-loeschen

Jetzt markiert ihr alle Dateien (Strg + a) und sucht nach einer Daten mit dem Namen “FXSAPIDebugLogFile“. Mit gedrückter Strg-Taste deselektiert ihr diese File, da sie NICHT mitgelöscht werden darf! Habt ihr das erledigt, könnt ihr die restlichen Sachen mit Entf in den Papierkorb verschieben. Zwischendurch können solche Fehlermeldungen auftreten:

03-fehler

Bei diesen könnt ihr getrost auf Überspringen drücken, weil diese nicht weiter von Bedeutung sind. Zum Schluss müsst ihr nur noch euren Papierkorb leeren und schon habt ihr wieder freien Speicherplatz und einen etwas schnelleren Computer.