MSFT Berlin_Außenansicht_1Am 07.11.2013 durfte ich bei der Eröffnung “Microsoft Berlin” live dabei sein. Microsoft CEO Steve Ballmer und Microsoft Deutschland Chef Christian P. Illek haben das rund 3.000 m² große Microsoft Center in der Hauptstadt eröffnet. 

Die offizielle Pressekonferenz fand zwischen 10 – 11 Uhr statt und wurde von folgenden Teilnehmern begleitet:

  • Steve Ballmer, CEO Microsoft Corporation
  • Christian P. Illek, Vorsitzender der Geschäftsführung, Microsoft Deutschland
  • Rahul Sood, General Manager Microsoft Startups
  • Stephan Jacquemot, Leiter des Microsoft Ventures Accelerator von Microsoft Deutschland

Dort wurden u.a. die ersten neun Startup-Unternehmen vorgestellt, die sich gegen insgesamt 300 Bewerber aus den Bereichen Software, Cloud, Internet und Mobile durchsetzen konnten. Christian P. Illek über die Startups und Berlin:

„In keiner anderen Stadt spürt man den Pioniergeist und Innovationswillen so stark wie in Berlin. Wir wollen mit unserem Know-How und unseren Partnern das wachsende Netzwerk aus Unternehmen, Gründern und Kapitalgebern unterstützen. Wenn wir die Ideen der Startups in erfolgreiche Geschäftsmodelle umsetzen können, wird Berlin zum europäischen Silicon Valley“

Folgende neun junge Unternehmen wurden als erstes von Microsoft auserwählt:

  • Attaching.it
  • Babbo
  • Cringle
  • Makeapoint
  • MyLorry
  • UnlockYourBrain
  • EvoMob
  • Sensorberg
  • Researchcluster

Mit Unterstützung von Microsoft können die Startups in den nächsten vier Monaten aus ihren Ideen / Projekten Geschäftsmodelle zu entwickeln und damit die Basis für einen möglichst erfolgreichen Marktstart schaffen. Während dieser Phase dürfen die Newcomer alle Plattformen und Technologien ohne Beschränkungen für die eigenen Projekte verwenden.

IMG_2809Feierliche Eröffnung am Abend

Leider konnte ich nicht an der offiziellen Pressekonferenz persönlich anwesend sein, doch zu der feierlichen Eröffnung am Abend habe ich es dann glücklicherweise noch geschafft. Dort erklärten Christian P. Illek und Steve Ballmer die Wichtigkeit des neuen Standorts Berlin und besonders der Startups. Ballmer lobte des Weiteren den Fortschritt von Windows 8 / 8.1 und die neue Art des Entertainments mit der Xbox One, auf die ich schon sehr gespannt bin, egal was die jüngsten Nachrichten über die Leistung sagen. Aber der noch CEO hatte auch Bedenken, was z.B. die Wahl des Gebäudes anging. Er war sich nicht sicher, ob sich viele Technik-Begeisterte wirklich in dieses historische Gebäude verirren, doch da muss er sich, meiner Meinung nach, keine weiteren Gedanken machen.

Nachdem die Reden beendet waren verteilte sich die Menge auf den Event-Raum und The Digital Eatery. Letzteres ist wirklich gemütlich und einladend eingerichtet und lädt zum Beisammensein ein. An jedem Sitzplatz befindet sich entweder ein Surface oder ein Smartphone aus der Lumia-Reihe. Diese kann man dann nach Belieben testen und sich von der Qualität überzeugen. Die Zeit habe ich dann genutzt, um bei den diversen Devices kurz einmal hinein zu schnuppern und mich mit einem Technik-Mitarbeiter der Digital Eatery zu unterhalten. Dort habe ich dann erfahren, dass eigentlich nur das Café wirklich für die Öffentlichkeit zugänglich ist. Zusätzlich könnte noch der Event-Raum, der Plätze für ca. 400 Personen bietet, privat gemietet werden. Die restlichen Stockwerke sind laut Aussagen den Startups und anderen Mitarbeitern vorenthalten.

Zusammenfassend würde ich die Eröffnung und die Idee als Erfolg bezeichnen. Junge Startups bekommen bei ihren ersten Gehversuchen Unterstützung und können sich hilfreiche Tipps holen. Das Café lädt jede Art von Menschen ein, egal ob interessiert an der Technik oder nicht. Jeder der in Berlin ist oder künftig sein wird, sollte auf jeden Fall der Digital Eatery einen Besuch abstatten.