Nachdem wir euch vor kurzem schon über die vermeintlichen Spezifikationen zur neuen Xbox “Durango” berichtet haben, berichtete der englischsprachige Blog Kotaku über die Details der PlayStation 4, die unter Codenamen “Orbis” entwickelt wird. Kotaku stützen ihre Information auf eine 90-seitige PDF Datei, die sie von dem User SuperDaE erhalten haben.
Auch wird anfangs klar gestellt, dass es sich nicht um die fertige Konsole handelt,  sondern um ein Dev-Kit, sprich einem modifizierten Computer.
Der Leak bestätigt viele bereits vorherrschende Gerüchte,  zeigt aber auch paar neue Features an.
So wird die neue PlayStation ebenfalls mit einem 8-Kernigen CPU bestätigt, der von AMD bereitgestellt wird und den Namen “Bulldozer” trägt.
Der Arbeitsspeicher ist zwar nur 8 GB groß, dennoch ist zu beachten, dass es sich um eine Dev-Kit handelt. Auch werden in der finalen Version der PS4 keine 2 Ethernet-Anschlüsse existieren. Solche 2 Anschlüsse werden von den Entwicklern meist zum Datei-Sharing oder zum Testen gebraucht
Ein bisschen überraschend ist, dass diesmal kein neues Laufwerk vorgestellt wird, welches evtl. wieder neue Maßstäbe setzt. So half die PS2 dem DVD mit zum Erfolg und die PS3 der Blu-Ray.

  • CPU: 4 x Dual-Core AMD64 “Bulldozer“ (insgesamt 8 Kerne)
  • GPU: AMD R10xx
  • Video-Arbeitsspeicher: 2,2 GB
  • System-Arbeitsspeicher: 8 GB
  • Ports: 4 x USB 3.0, 2 x Ethernet
  • Laufwerk: Blu-ray
  • Festplatte: 160 GB
  • Audio Output: HDMI & Optical, 2.0, 5.1 & 7.1

PS Pad

 

Eine Überraschung gibt es aber zum Thema Controller. Der soll laut den PDF-Files dem Dualshock 3 Controller ähneln. Viele spekulierten mit einem Vita ähnlichem Controller, der biometrische Technologie beinhalte. Doch verfüge der neue PS4-Controller über einen “Share” Button. Genaueres zu dem Button ist nicht bekannt. Vielleicht versucht Sony eine stärkere Einbindung von sozialen Netzwerken.

 

Neues account managment auf der Orbis

 

Darüber hinaus arbeitet Sony, laut dem PDF an einem neuen Account System, namens “multi-user simultaneous logins”.
Früher war eine Anmeldung nur mit einem Benutzer möglich, dass soll sich mit dem neuen System ändern.
Bedeutet ihr könnt euren Login-Daten mit dem Controller synchronisieren und zB. zu viert auf Trophäen Jagd gehen.

Inwiefern sich der Leak mit der angekündigten Berichterstattung von VG Leaks übereinstimmt werden wir in den kommenden Tagen sehen.

 

 [via Kotaku]

Anzeige