In Zukunft soll der Stau durch Volvos neuen Stau-Assistenz-System bequemer und vor allem erträglicher werden. Bei einer Geschwindigkeit von bis zu 50km/h soll das Fahrzeug selbständig vorwärts rollen können, ohne das der Fahrer eingreifen muss. Das Auto regelt selbständig den Abstand zum Vordermann, zum Hintermann und korrigiert die Spur bei Bedarf. 

Ursprünglich stammt diese Technik von dem Volvo V40, wo die Abstands- und Spurtechnologie 2012 zum ersten Mal in den Einsatz kam. Per Knopfdruck kann das System vom Fahrer ein- bzw. ausgeschaltet werden. Im Notfall kann der Mensch allerdings jederzeit eingreifen, so Volvo. Das neue System hat der Autohersteller bereits auf seinem Testgelände einigen Kunden vorgestellt, die durchweg positiv die Vorstellung verließen.
Bis 2014 soll die Technologie Serienreif sein und für den normalen Bürger verfügbar sein. Trotzdem sollte man sich im Hinterkopf behalten, dass auch diese neue Technik keine Staus gänzlich vermeiden kann, aber immerhin ein wenig erträglicher.

[via gizmodo.de]